Spiele-Hardware unter Linux




Die Zeiten, in denen spezielle Spielehardware nur unter Windows lief, ist vorbei. Auch unter Linux lässt sich eine schön-schnelle Spielkonsole aufbauen.

3D-Unterstützung für den Pinguin

Auch Linux besitzt die Unterstützung für 3D-Beschleunigerkarten. Jedoch werden nicht alle Karten unterstützt, sondern bisher nur eine kleine Auswahl: Auch hier sind die vielen OpenSource-Entwickler auf die Hersteller angewiesen, die die Spezifikation ihrer Chips bereitstellen. Hier findest du eine Tabelle der 3D-Chips, die von Linux unterstützt werden. Beim Kauf einer 3D-Karte ist also auf den Chip (Nvidia RivaTnT, S3 Savage, 3DFX Voodoo X) zu achten, nicht jedoch unbedingt auf die Marke der Karte (Elsa, STB, Matrox). Oftmals ist die Unterstützung der Chipsätze noch inoffiziell, und eher eingehackt als implementiret, aber Xfree 4.0, dessen preview vor wenigen Tagen erschienen ist, bietet 3D-Beschleunigung als integriertes Feature und wird die Situation sicherlich verbessern.
Chipname Schwierigkeit der Installation Geschwindigkeit Stabilität Bemerkungen
3DFX Voodoo 1/2 Simpel OK-Schnell Sehr Stabil Die Installation erfolgt durch die einfache Installation zweier RPM-Pakete, und bietet eine schnelle und einfach zu handhabende Beschleunigung. PLUS: Bei Absturz eines 3DFX-Programms kann durch Umstecken des Monitorsteckers der Rechner sauber rebootet werden. Die Beschleunigung erfolgt jedoch nur im Vollbild-Modus.
3DFX Voodoo Rush Simpel OK-Schnell Sehr Stabil Hier muss zusätzlich zu den Glide-Bibliotheken ein modifizierter X-Server installiret werden. Die gängigen Distributionen bringen alles dazu mit, so dass auch hier die Installation simpel abläuft. Die Voodoo Rush unterstützt auch das Rendern im Fenster.
3DFX Voodoo Banshee/3 Simpel-Mittelschwer Sehr Schnell Stabil Der Voodoo 3 Chip ist noch relativ neu im Reigen der Linux-3D-Chips, und so ist die Installation auch etwas komplexer: In sehr aktuellen Distributionen ist ein aktueller Xserver samt Glide-Bibliotheken jedoch bereits enthalten. Obwohl der Voodoo 3/Banshee für das Rendern im Fenster vorgesehen ist, unterstützt der Linux-Treiber erst den Fullscreenbetrieb. An der Window-Unterstützung wird jedoch gearbeitet.
Matrox-Chipsätze ? ? ? Die Unterstützung ist vorhanden, mangels eigener Erfahrungen kann ich jedoch nur auf utah-glx.sourceforge.net verweisen
Nvidia Riva 128/TNT/TNT2 Schwer Relativ langsam, da frühes Entwicklungstadium ?? Im Vergleich zu den 3DFX-Karten ist die Installation einer TNT-Karte unter Linux recht tricky: Da werden Erweiterungsmodule für den X-Server installiert, die erst in der XF86Config verankert werden müssen, prinzipbedingt keine Glide-Libs installiert und weitere Gemeinheiten, die auch hartgesotteren Linux-Fetischisten, auch mir, die Installation verkomplizieren. Ja, ich habe den 3D-Support nicht zum Laufen bekommen, aber Nvidias Lizenzkonzept (Der Treiber ist frei) und die Architektur ist an für sich der sauberste Weg. Im weiteren Verlauf erschließen sich damit die größeren Leistungspotentiale des sehr schnellen Nvidia-Chips.

Stefan "Tommie" Tomanek